Zum Hauptinhalt springen

Niederlage trübt die Aufstiegsfeier nicht

Mit einer 2:4-Heimniederlage gegen Kreuzlingen schloss der FC Seuzach die Saison in der 2. Liga interregional ab.

Im letzten Saisonspiel war das Ergebnis für einmal nur Nebensache. Gegen Kreuzlingen kassierten die bereits als Aufsteiger feststehenden Seuzacher eine 2:4-Niederlage. Das 0:1 egalisierte Fabian Schalcher kurz nach dem Wiederanpfiff, nach einer Stunde sorgte Christian Widmer gar für die Führung. In der Folge entwickelte sich die Partie zu einem lockeren Saisonabschluss. Kreuzlingen erzielte in der letzten halben Stunde noch drei Treffer.

Vor dem Spiel wurden die langjährigen Seuzach-Spieler Reto Stahel und David Vollenweider verabschiedet, nach dem Schlusspfiff präsentierten die Seuzacher ihren Fans den Pokal. Die abschliessenden Worte von Trainer Markus Wanner nach dieser fantastischen Saison: «Ich geh feiern.» oa

Seuzach: Frauenfelder (40. Amankwah); Lehner, Wismer, Ehrismann, Schalcher; Kradolfer; Reto Stahel (43. Schöpfer), Gähwiler (84. Vol­lenweider), Christian Widmer, Lauber; Patrick Widmer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch