Zum Hauptinhalt springen

Noch ein GP an Schärer

Aarau. Philipp Schärer (Elgg) scheint dar­auf spezialisiert zu sein, jeweils die Grossen Preise eines Renntages zu gewinnen. So auch am zweiten Renntag in Aarau, wo der von ihm trainierte Favorit Oh Calin das Jagdrennen über 4200 Meter, den GP des Kantons Aargau, überlegen gewann. Im abschliessenden Cross über 4800 Meter siegte Cromat aus dem Trainingsquartier Jürg Langmeier (Elgg); Roland Böhis (Elgg) Latifa kam auf Rang 3 und Monkstown aus demjenigen von Schärer auf Platz 4. Für Langmeier und Claudia Wendel (Uhwiesen) als Reiterin gab es durch Alamo über 2000 Meter zudem noch einen Ehrenplatz.

Mit je einem Sieg kamen diese beiden Trainer auch vom Abendrenntag aus Avenches zurück. Topgun mit Wendel im Sattel gewann über 2150 Meter. Zuvor hatte sie Westwind aus dem Stall Landihof (Elgg) über 1800 Meter auf den Ehrenplatz geritten, Schärers Schützling Lady Elsari lief auf Rang 4, ebenso Bergonzi über 2700 Meter. Den Sieg erkämpfte sich Neuzugang Winafortune über 2150 Meter.

Bei den Trabern steuerte Manuela Scheidegger (Winterthur) ihre Rinaya du Thot über 2525 Meter zum Erfolg. Time Fox aus der Ecurie Max Gordon (Effretikon) und Ramona Lap mit Silvan Krüsi (Winterthur) platzierten sich auf den Rängen 5 und 6. Für die Ecurie Max Gordon resultierte zudem über 2525 Meter ein Ehrenplatz durch Ranger de Joudes und ein 6. Rang durch Norsidor. Zwei 6. Plätze gab es in Avenches für Barbara Krüsi (Winterthur) über 2400 Meter durch Pan’s Williams und Ubélia Farcap. (blm)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch