Zum Hauptinhalt springen

Nuller für Tom Lüthi nach Sturz im Regen

Vorjahressieger Tom Lüthi stürzt im Regen-GP von Malaysia auf dem Weg zu einer Topklassierung in der Moto2-Klasse.

Der Berner fuhr mit drei Sekunden Rückstand an fünfter Position und rechnete sich gute Chancen aus, zum ersten Mal seit Ende August wieder eine Top-3-Klassierung zu erreichen. Doch in der 14. Runde klappte Lüthi im stärker werdenden Regen vor einer Linkskurve das Vorderrad ein. Weil das Motorrad stark beschädigt war, musste der WM-Vierte aufgeben. Kurze Zeit später brachen die Rennkommissäre das Rennen vorzeitig ab, gewertet wurde das Klassement nach 15 Runden. Der Sieg ging an Alex De Angelis (San Marino) vor dem Australier Anthony West und dem Briten Gino Rea.

Als bester Schweizer klassierte sich Dominique Aegerter im 9. Rang. Der Berner schaffte es zum 14. Mal hintereinander in die WM-Punkte. Auch der Zürcher Rookie Jesko Raffin blieb bei schwierigsten Bedingungen auf dem Motorrad. Der Ersatzfahrer von Randy Krummenacher klassierte sich in seinem erst dritten Moto2-Rennen als 19. Der Tessiner Marco Colandrea wurde 21.

Die Entscheidung im Moto2-Titelkampf wurde vertagt. Weil WM-Leader Marc Marquez in der 12. Runde durch Sturz ausschied, hat Pol Espargaro weiterhin Chancen auf den Titelgewinn. Diese sind allerdings eher theoretischer Natur. Der Spanier, der in Sepang Elfter wurde, müsste die letzten zwei Rennen in Australien und Valencia gewinnen und Marquez beide Male ausscheiden. Lüthi hat nach dem Nuller in Malaysia wieder elf Punkte Rückstand auf den WM-Dritten Andrea Iannone. Der Italiener wurde in Sepang Sechster.

Cortese erster Moto3-Weltmeister

Der Deutsche Sandro Cortese kürt sich in Malaysia standesgemäss mit dem Rennsieg zum ersten Weltmeister in der neu eingeführten Moto3-Klasse. KTM-Fahrer Cortese sicherte sich in Sepang seinen sechsten Grand-Prix-Sieg mit 0,028 Sekunden Vorsprung vor dem Einheimischen Zulfahmi Khairuddin. Dieser sorgte bei seinem Heim-GP für den ersten Podestplatz überhaupt eines Malaysiers in der seit 1949 bestehenden Strassen-WM. Dritter wurde Corteses Landsmann Jonas Folger (0,247 zurück). Für Giulian Pedone gab es einmal mehr keine Punkte. Der Neuenburger wurde in Sepang 26., auf Cortese verlor er mehr als eineinhalb Minuten.

Der 22-jährige Cortese steht damit bereits vor den letzten zwei Saisonrennen in Australien und Valencia als Weltmeister fest. Luis Salom, sein letzter verbliebener Konkurrent um den Titel, klassierte sich in Sepang nur im 4. Rang. In der WM-Wertung führt Cortese, der nächste Saison in der Moto2-Klasse fahren wird, uneinholbar mit 280 Punkten vor Salom (207).

Das Rennen der MotoGP-Klasse musste wie dasjenige in der Moto2 wegen des zu starken Regens vorzeitig abgebrochen werden. Der Sieg ging an den Spanier Dani Pedrosa vor Jorge Lorenzo (Sp) und Casey Stoner (Au). WM-Leader Lorenzo hat vor den letzten zwei Saisonrennen noch 23 Punkte Vorsprung vor Pedrosa.

Sepang. Grand Prix von Malaysia. MotoGP (13 Runden): 1. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 29:29,049. 2. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 3,774. 3. Casey Stoner (Au), Honda, 7,144. 4. Nicky Hayden (USA), Ducati, 10,518. 5. Valentino Rossi (It), Ducati, 16,759. 6. Alvaro Bautista (Sp), Honda, 17,276. - 20 Fahrer gestartet, 13 klassiert. - WM-Stand (16/18): 1. Lorenzo 330. 2. Pedrosa 307. 3. Stoner 213. Ferner: 5. Rossi 148.

Moto2 (15 Runden): 1. Alex De Angelis (San Marino), FTR, 36:57,793. 2. Anthony West (Au), Speed Up, 0,710. 3. Gino Rea (Gb), Suter, 1,363. 4. Hafizh Syahrin (Malaysia), FTR, 2,941. 5. Julian Simon (Sp), Suter, 7,583. 6. Andrea Iannone (It), Speed Up, 10,062. Ferner: 9. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 30,063. 11. Pol Espargaro (Sp), Kalex, 31,746. 19. Jesko Raffin (Sz), Kalex, 1:10,712. 21. Marco Colandrea (Sz), FTR, 1:19,320. - 33 Fahrer gestartet, 23 klassiert; ausgeschieden: u.a. Tom Lüthi (Sz), Suter (14. Runde/Sturz), und Marc Marquez (Sp), Suter (12./Sturz). - WM-Stand (15/17): 1. Marquez 283. 2. Espargaro 235. 3. Iannone 188. 4. Lüthi 177. Ferner: 9. Aegerter 87. 18. Krummenacher 24.

Moto3 (19 Runden): 1. Sandro Cortese (De), KTM, 40:54,123. 2. Zulfahmi Khairuddin (Malaysia), KTM, 0,028. 3. Jonas Folger (De), Kalex-KTM, 0,247. 4. Luis Salom (Sp), Kalex-KTM, 8,503. 5. Miguel Oliveira (Por), Suter-Honda, 8,674. 6. Danny Kent (Gb), KTM, 9,335. Ferner: 26. Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 1:33,717. - 31 Fahrer gestartet, 28 klassiert. Nicht am Start: Maverick Viñales (Sp), FTR-Honda (Verzicht wegen Streit mit Team). - WM-Stand (15/17): 1. Cortese 280 (Weltmeister). 2. Salom 207. 3. Viñales 199. Ferner: 28. Pedone 7.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch