Zum Hauptinhalt springen

Nun doch: Das Parkieren auf Winterthurer Schulanlagen wird kostenpflichtig

Nach Kritik und Gesprächen führt die Stadt die Kostenpflicht für Parkplätze auf Winterthurer Schulanlagen definitiv ein. Das Parkieren kostet ab dem 1. Juli 2015 während 24 Stunden am Tag auch für Externe.

Die Parkgebühr beträgt einen Franken pro Stunde. Davon betroffen sind insbesondere die Sportvereine. Noch im Dezember war offen, ob diese den Rekursweg gegen das Betriebs- und Gebührenreglement für die Nutzung der Schulanlagen beschreiten oder nicht. Bei einem runden Tisch zwischen dem Stadtrat und Vereinsvertretern wurde man sich aber einig. Beide Seiten sprachen damals von einem «guten Gespräch».

Einen Franken pro Stunde

Der Stadtrat schreibt nun, er sei den Forderungen der Vereine nach einer längeren Vorlaufzeit, einer Pauschalmiete bei Anlässen, der Honorierung von ehrenamtlicher Leitungstätigkeit sowie einer verbindlichen Rechtsgrundlage nachgekommen. Die Parkgebühr von einem Franken pro Stunde kann auf den Anlagen Mattenbach, Wallrüti, Oberseen, Steinacker, Michaelsschule, Hohfurri und Langwiesen am Parkautomaten oder mittels Parkingcard-System bezahlt werden.

Erst registrieren, dann zahlen

Auf allen anderen Schulanlagen kann die Gebühr ausschliesslich mittels Mobiltelefon und vorheriger Online-Registrierung bei www.parkingcard.ch beglichen werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch