Zum Hauptinhalt springen

«Nur bei Klassenlagern möglich»

Zwar schliesst auch die Primarschulgemeinde nicht ausgeglichen ab, sondern muss den Fehlbetrag von 498 200 Franken aus dem Eigenkapital decken. Der Steuerfuss bleibt bei 48 Prozent. Dennoch setzte die Versammlung bei der Schule den Sparhebel nicht an. Sie schmetterte einen Rückweisungsantrag haushoch (103:5) ab und nahm den Voranschlag 2014 mit zwei Gegenstimmen an. Schulpräsident Richard Angermeier sagte, den Grossteil der Kosten machten gebundene Ausgaben aus. «Wir könnten nur bei Klassenlagern sparen.» Finanzchef Markus Kieser ergänzte: «Wir haben das Budget so weit gekürzt, wie wir konnten.» Für das Schuljahr 2015/16 rechne er wieder mit Ressourcenzuschüssen. (sa)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch