Zum Hauptinhalt springen

Obama will Rede vor dem Brandenburger Tor in Berlin halten

US-Präsident Barack Obama wird während seines Deutschlandbesuches Ende des Monats eine Rede vor dem Brandenburger Tor in Berlin halten. Obama werde auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 19. Juni vor dem Wahrzeichen in Berlin sprechen.

Damit tritt Obama in die Fussstapfen seiner Vorgänger John F. Kennedy und Ronald Reagan, die noch zu Zeiten des Kalten Krieges vor dem Brandenburger Tor aufgetreten waren.

Obama werde über die "tiefen und dauerhaften" Beziehungen zwischen den USA und Deutschland sprechen, teilte das Weisse Haus am Mittwoch mit. Ausserdem werde die Rede über die "gemeinsamen Werte" und die "vitale Bedeutung" des transatlantischen Verhältnisses gehen.

"Der Präsident freut sich darauf, Bundeskanzlerin Merkel zu treffen und direkt zur deutschen Bevölkerung zu sprechen", heisst es in der Erklärung.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch