Zum Hauptinhalt springen

Online- und Versandhandel im ersten Halbjahr gewachsen

Trotz der Ablenkung der Menschen durch die Fussball-WM ist der Online- und Versandhandel im ersten Halbjahr gewachsen. Der Umsatz von 90 Online- und Versandhändlern habe um 3,4 Prozent zugelegt. Diese machen fast 60 Prozent des Schweizer Marktes aus.

Nicht dabei sind allerdings die beiden Schwergewichte Amazon und Zalando, die beide keine Zahlen bekannt geben, wie der Verband des Schweizerischen Versandhandels (VSV) und das Marktforschungsunternehmen GfK in einem Communiqué mitteilten. Auch Interneteinkäufe der Schweizer im Ausland seien nicht erfasst.

Mit Amazon und Zalando dürfte der Schweizer Online- und Versandhandel im ersten Halbjahr schätzungsweise um 5 Prozent gewachsen sein, hiess es. Gewinner seien vor allem die Multimedia/IT-Händler sowie die Verkäufer von Sportartikeln und -geräten. Beide Märkte hätten um über 10 Prozent zugelegt, hiess es.

Entgegen einiger Medienberichte sei das Onlinegeschäft im Juni von der Fussball-Weltmeisterschaft nicht negativ beeinflusst worden. Im Gegenteil: Der Gesamtumsatz sei im Juni um 10 Prozent gewachsen.

Die 90 Online- und Versandhändler, die an der Erhebung mitmachten, kommen auf einen Jahresumsatz von 3,11 Mrd. Franken.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch