Zum Hauptinhalt springen

Parkhaus AG mit Gewinn

Peter Arbenz ist als Präsident der Parkhaus AG wiedergewählt worden, die bald die Parkplätze der Archhöfe bewirtschaftet.

Die Parkhaus AG hat an ihrer Generalversammlung am Mittwochabend einen Jahresgewinn von gut 150 000 Franken vorgelegt. Die Firma, der das alte Archparkhaus gehörte, bewirtschaftet im Moment die rund 120 Parkplätze beim Salzhaus und beim Bolero. Bald verfügt sie wieder über ein richtiges Parkhaus: Wie Anfang April bekannt wurde, wird sie das neue Parkhaus mit 191 Plätzen unter den Archhöfen betreiben. Parkieren kann man dort ab 1. Juni. Den Gewinn aus dem Jahr 2012 nutzt das Unternehmen vor allem, um eine Dividende an die Aktionäre auszuschütten. «Die Dividende liegt bei 100 Franken pro Aktie», erklärt Verwaltungsratspräsident und alt Stadtrat Peter Arbenz. «Bei einem Nominalwert von 250 Franken ist das nicht schlecht.» Von den 1200 Aktien des Unternehmens hält die Stadt bisher rund acht Prozent. Von diesem Anteil will sie sich nun trennen. Es sei geplant, dass die Stadt ihre Aktien an die Gesellschaft zurückverkaufe, sagt Arbenz.

Die Beteiligung der Stadt stand im Zusammenhang mit dem alten Archparkhaus, das auf einem städtischen Grundstück lag. Bis der Verkauf abgewickelt ist, bleibt Stadtpräsident Michael Künzle noch Verwaltungsratsmitglied. Er wurde dar­um bis auf Weiteres wiedergewählt. Ebenso wurde Arbenz als Präsident bestätigt. Als Verwaltungsrat wiedergewählt wurde Büromaterialunternehmer Thomas Schoch. Neu im Gremium sitzen zudem KMU-Präsident Christof Hasler und Finanzberater Martin Mäder. (bä)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch