Zum Hauptinhalt springen

Passagierflugzeug kommt vom Weg ab

Kloten. Auf dem Zürcher Flughafen ist gestern Morgen eine Boeing 737 der türkischen Tailwind-Airline vom Rollweg geraten und im Morast stecken geblieben. Damit begann eine mehrstündige Bergungsaktion, wie Schutz & Rettung mitteilte. Weil der Rand der Betonpiste eine unüberwindbare Schwelle bildete, musste erst das Kerosin abgepumpt werden, um Gewicht zu reduzieren. Dann musste das Flugzeug angehoben und sein Fahrwerk mit Kies unterlegt werden, ehe man es mit Stahlseilen aus dem Sumpf ziehen konnte. Wie es zum Vorfall kam, ist ungeklärt. Die Passagiere konnten den Flieger unverletzt über eine Nottreppe verlassen. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch