Zum Hauptinhalt springen

Patrizia Kummer siegt beim Weltcup-Auftakt

Erfolgreicher Start von Snowboarderin Patrizia Kummer in die Olympia-Saison: Beim Weltcup-Auftakt in Carezza (It) gewann die 26-jährige Walliserin den Parallel-Riesenslalom.

Im Final-Duell setzte sie sich mit 0,66 Sekunden Vorsprung gegen die Japanerin Tomoka Takeuchi durch. Für Kummer ist es der achte Weltcup-Sieg in ihrer Karriere. Sie knüpfte nahtlos an die letzte Saison an, in der sie den Gesamtweltcup und eine WM-Silbermedaille geholt hatte. Zweitbeste Schweizerin wurde Julie Zogg als Fünfzehnte, die in den Achtelfinals gegen Kummer den Kürzeren gezogen hatte.

Bei den Männern schafften es Nevin Galmarini und Doppel-Olympiasieger Philipp Schoch auf die Ränge 6 und 8. Für beide bedeuteten die Viertelfinals Endstation. Galmarini scheiterte am Slowenen Rok Marguc, dem aktuellen Slalom-Weltmeister. Schoch unterlag dem späteren Sieger Anton Unterkofler. Der Österreicher feierte seinen ersten Sieg auf Stufe Weltcup.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch