Zum Hauptinhalt springen

Pendler zwischen der Schweiz und Israel

Engagierter Helfer Der 1959 in Bochum geborene Markus Schily reiste 19-jährig erstmals nach Israel, um als Volontär in einer heilpädagogischen Einrichtung in Beer Sheva zu arbeiten. Zwischen 1981 und 1987 studierte er in Deutschland und Jerusalem Medizin. Ab 1990 war er als Anästhesist in der Uniklinik von Beer Sheva tätig. Daneben betreute Schily gemeinsam mit seiner israelischen Frau eine Gruppe von behinderten Erwachsenen. Seit 2003 ist er Leitender Arzt für Kinderanästhesie am Spitalzentrum Biel. In den vergangenen Jahren hat er mehrere Projekte zur Verbesserung der Kinderanästhesie vor Ort auf den Philippinen und in der Republik Moldau unterstützt. Markus Schily reist seit seinem Umzug in die Schweiz regelmässig nach Israel, um Verwandte und Freunde zu besuchen und um seinen Olivenhain mit 800 Bäumen zu bestellen. Schily ist Vater von zwei erwachsenen Kindern und wohnt mit seiner Frau in Pieterlen. Er ist der Neffe des früheren deutschen Innenministers Otto Schily.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch