Zum Hauptinhalt springen

Pilzbefall ist noch nicht gefährlich

Embrach. In den zwei Turnhallen des Schulhauses Ebnet ist zwar Schimmelpilz vorhanden, die Kon­zen­tra­tion in der Luft ist aber für die Benutzer unbedenklich. Diesen Befund hat eine Messung ergeben, die nach der Ablehnung der Sanierung und Erweiterung des Schulhauses durchgeführt wurde.

Wie der Gemeinderat mitteilt, handle es sich zwar um einen ausgedehnten Schimmelpilzbefall, die Raumluft werde aber nicht extrem belastet, weil die Keime im Mauerwerk gebunden seien und nicht übermässig als Bakterien und freie Sporen in der Raumluft vorkommen. Die gemessenen Werte in den Turnhallen würden deutlich unter den Werten liegen, wie sie in der Aussenluft vorkommen. Allerdings leide die Bausubstanz unter der Menge der Schimmelpilze. In den Sportferien wird der Schimmel nun an der Oberfläche entfernt, um ein Ausbreiten zu vermeiden. Somit werde verhindert, dass der Pilzbefall später zur gesundheitlichen Gefahr werde. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch