Zum Hauptinhalt springen

Pizzas gebacken für Bangladesch

Illnau-EFFRETIKON. Einmal pro Jahr führen Konfirmanden der Kirchgemeinde Illnau-Effretikon ein Pizza-Bistro samt Lieferdienst. Auf diese Weise sammeln sie Geld für ein Hilfswerk. Fast 300 Pizzas verkauften die Konfirmandinnen und Konfirmanden am letzten Wochenende. Pro Tag standen 40 Helfer im Einsatz. Für die Auslieferung waren jeweils ein Jugendlicher und ein Erwachsener gemeinsam im Einsatz, damit die Pizzas per Wagen ausgeliefert werden konnten. Auch das lokale Gewerbe beteiligte sich, indem es Maschinen und Material bereitstellte. Der Erlös geht an die Arbeit der Lepra-Mission in Bangladesch. Das Land ist nach Indien am zweitstärksten von Lepra betroffen. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch