Zum Hauptinhalt springen

Polizei nimmt Fackelwerfer nach dem Spiel St. Gallen-Sion fest

Beim Spiel des FC Sion gegen den FC St. Gallen in Sitten hat ein Fan der Walliser am Samstag eine brennende Fackel auf das Spielfeld geworfen. Diese fiel in der Nähe des Torhüters der St. Galler zu Boden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei konnte den Fackelwerfer nach dem Spiel festnehmen.

Es handelt sich um einen 26-jährigen Walliser, der schon einmal ein Stadionverbot hatte, wie die Kantonspolizei Wallis am Sonntag mitteilte. Als er nach dem Match angehalten wurde, hatte er einen Alkoholpegel von über 2,6 Promille. Er wird angezeigt, ebenso zwei Fans von St. Gallen, die ebenfalls pyrotechnische Gegenstände bei sich trugen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch