Zum Hauptinhalt springen

Polizeichef muss gehen

Luzern. Die Luzerner Polizeiaffäre kostet dem Kommandanten Beat Hensler den Job – und führt zu einer Reorganisation der Polizeiführung. Der Neuanfang, der nach der Aufarbeitung durch einen externen Gutachter gemacht wird, soll wieder Ruhe ins verunsicherte Korps bringen. Es sei besser, wenn er den Weg frei mache, damit das Korps unbelastet arbeiten könne, sagte Hensler gestern an einer Medienkonferenz. Jurist Hensler war vor über zehn Jahren als Quereinsteiger Kommandant der Luzerner Kantonspolizei geworden. Der Abgang des 55-Jährigen ist erwartet worden. Seit Juni sah er sich dem Verdacht ausgesetzt, gewalttätige Polizisten nicht genügend sanktioniert oder sogar noch befördert zu haben. (sda)Seite 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch