Zum Hauptinhalt springen

Ponta hat Zweidrittel-Mehrheit in beiden Parlamentskammern

Die sozial-liberale Koalition des rumänischen Ministerpräsidenten Victor Ponta hat bei der Parlamentswahl eine Zweidrittel-Mehrheit in beiden Parlamentskammern errungen. Dies geht aus dem Endergebnis hervor, das das Zentrale Wahlbüro am Dienstagabend bekanntgab.

Danach hat Pontas Koalition USL im Abgeordnetenhaus 273 von 412 Sitzen, also 66,2 Prozent der Mandate. Im Oberhaus (Senat) kommt USL auf 122 von insgesamt 176 Mandaten - dies entspricht 69,3 Prozent.

Zweitstärkste Kraft wurde das bürgerliche Bündnis ARD, das Staatspräsident Traian Basescu nahesteht, mit 56 Mandaten (13,4 Prozent) im Abgeordnetenhaus und 24 (13,63 Prozent) im Senat.

Auf Platz drei liegt die rechtspopulistische Partei PP-DD des TV-Magnaten Dan Diaconescu mit 47 (Abgeordnetenhaus, 11,4 Prozent) und 21 Sitzen (Senat, 11,9 Prozent).

Die Ungarn-Partei UDMR, mit der USL über eine Koalition verhandeln will, kommt auf 18 Sitze (4,3 Prozent) im Unterhaus und 9 Sitze (5,1 Prozent) im Senat. Beide Parlamentskammern haben insgesamt 588 Abgeordnete und Senatoren.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch