Zum Hauptinhalt springen

Pro Velo fordert Abstellplätze

winterthur. Auf der Seite der Rudolfstrasse fehlten beim Bahnhof etwa hundert Veloab- stellplätze, heisst es bei Pro Velo. Unter anderem weil dort Fahrradparkplätze verloren gegangen sind, als die Stadt die neue Busspur festlegte, auf der die Linienbusse während des Umbaus des Bahnhofplatzes verkehren.

Pro Velo verlangt, dass auf der Seite der Rudolfstrasse nun neun Autoparkfelder aufgehoben werden, um dort Veloab- stellplätze einzurichten. Zudem solle die Polizei die 48-Stunden-Parklimite, die dort für Fahrräder ohnehin schon gelte, konsequent umsetzen. Bei Agil-Mobil, dem Verband, der die Interessen der Autofahrer vertritt, heisst es, man sei für das Anliegen zu gewinnen. Würden an dieser Stelle aber Autoparkplätze aufgehoben, so müssten in unmittelbarer Nähe neue geschaffen werden. (red) Seite 9

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch