Zum Hauptinhalt springen

Projekt Villa Flora: Drei Teams für Weiterbearbeitung eingeladen

Drei Planerteams dürfen ihr Projekt zum Um- und Ausbau der Villa Flora weiter ausarbeiten: Eine Jury hat im Projektwettbewerb folgende Architekturbüros ausgewählt:

  • Silvio Schmed + Arthur Rüegg Architekten ETH SIA BSA, Zürich
  • Caruso St. John Architects, Zürich/London
  • Architektur Jessen + Vollenweider GmbH, Basel

Welches Projekt umgesetzt wird, soll Ende Februar 2013 entschieden werden, heisst es in einer Mitteilung der Stadt. Weil die Villa Flora derzeit zuwenig Raum bietet für alle Werke der privaten Sammlung des Ehepaars Hahnloser, soll sie aus- und umgebaut werden. Dafür wurden 6,5 Millionen Franken budgetiert. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch