Zum Hauptinhalt springen

Räuber unter Fans

In der Nacht auf Sonntag wurde in Zürich der Fahrer eines Lieferwagens auf besonders dreiste Weise beraubt, wie die Stadtpolizei gestern mitteilte. Der 39-Jährige fuhr gegen 2.40 Uhr durch die Langstrasse und musste auf der Höhe der Hausnummer 94 anhalten. Unvermittelt öffnete da ein Unbekannter die Autotür, riss den Lenker aus dem Fahrzeug und traktierte ihn mit Schlägen und Tritten. Ein zweiter Mann öffnete die Beifahrertüre und stahl das Portemonnaie aus dem Handschuhfach. Derweil nahmen weitere Personen Esswaren aus dem Wagen, einige bestiegen das Fahrzeugdach und sprangen dar­auf herum. Alle entkamen danach unerkannt in der Menge der feiernden Fussballfans. Die Polizei sucht Zeugen. Zwei Täter werden als Südländer im Alter von 30 bis 40 Jahren beschrieben; einer war korpulent mit schulterlangen Haaren, der andere hatte tätowierte Hände. Zwei weitere Täter waren Osteuropäer um die 20. red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch