Zum Hauptinhalt springen

Raimondo Ponte ist neuer Sion-Trainer

Zwei Tage nach der 1:2-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten Lausanne hat Sions Präsident Christian Constantin den Trainer Laurent Roussey entlassen. Der Nachfolger heisst Raimondo Ponte.

Eine Serie von fünf Niederlagen und das 1:2 vom letzten Sonntag im Tourbillon gegen den Tabellenletzten Lausanne-Sport als Tiefpunkt haben dem Franzosen den Job gekostet. Constantin hat die Mannschaft am Dienstagmorgen vor dem Training informiert. Als Nachfolger wurde Stunden nach der Entlassung von Roussey nicht etwa Ciro Ferrara (46, ex Juventus, Sampdoria) oder Sébastien Fournier (42, war im September 2012 von Constantin freigestellt worden) präsentiert, sondern Raimondo Ponte. Der 58-jährige war zuletzt bis im Mai 2013 beim FC Lugano in der Challenge League tätig gewesen. (Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch