Zum Hauptinhalt springen

Regionale am NOS

78 Schwinger bestreiten am Sonntag in Wigoltingen das Nordostschweizer Schwingfest (NOS), davon je zwei Gäste aus den anderen vier Teilverbänden. Die Nordostschweizer werden von Daniel Bösch (Sirnach), dem Unspunnen-Sieger 2011, angeführt, der dieses Jahr an den drei Kranzfesten, an denen er teilnahm, als Sieger vom Platz ging. Der 26-Jährige konnte sich vor zwei Jahren in Silvaplana als Co-Sieger des NOS feiern lassen. Er ist derzeit die klare Nummer 1 im Nordostschweizer Schwingerverband. Nebst Bösch starten weitere 14 Eidgenossen des NOSV.

Der Schwingklub Winterthur ist mit vier Aktiven am Start, dank Lukas Nigg (Winterthur) und dem Kollbrunner Philipp Nüssli mit zwei Kranzschwingern. Der 30-jährige Nigg hat noch Steigerungspotenzial, denn er konnte an den drei Kranzfesten nicht überzeugen. Nüssli (20) möchte seinen ersten Kranzerfolg vom Zürcher Kantonalen in Wila bestätigen. Der Ossinger Beda Arztmann (19) nimmt erstmals am NOS teil – für ihn und den 17-jährigen Winterthurer Lucien Weibel wäre es ein Erfolg, wenn sie alle sechs Gänge absolvieren könnte.

Vom Schwingklub Zürcher Unterland steigt Jürg Fankhauser (Bassersdorf) in die Hosen. Martin Odermatt (Bauma), der Turben­thaler Felix Stahel, Roman Schnurrenberger (Sternenberg) und Remo Frauchiger (Bauma) vertreten den Schwingklub Zürcher Oberland. Zu den Schaffhausern gehören Marco Pedrazzi (Trüllikon) und Dominik Ott (Trüllikon). tre

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch