Zum Hauptinhalt springen

Rücktritt mit Kritik

bern. Der atomkritische Geologe Walter Wildi ist aus dem «Beirat Entsorgung» zurückgetreten. Der Beirat begleitet die Auswahl eines Tiefenlagers für radioaktive Abfälle. Wildi begründet seinen Schritt mit der «unverantwortlichen Sicherheitskultur» bei der Suche nach einem Endlager. Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Ener­gie­ und Kommunikation (Uvek) hat den sofortigen Rücktritt von Wildi zur Kenntnis genommen. Sprecherin Annetta Bundi bestätigte gestern einen Bericht der «Neuen Zürcher Zeitung». (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch