Zum Hauptinhalt springen

Ruhani will vollständige Abschaffung von Atomwaffen

Der neue iranische Präsident Hassan Ruhani strebt eine rasche Lösung des Atomstreits an. An UNO-Vollversammlung in New York forderte er die Abschaffung sämtlicher Atomwaffen.

Im Namen der Bewegung der blockfreien Staaten hat der iranische Präsident Hassan Ruhani einen Plan zur völligen Abschaffung von Atomwaffen vorgelegt. Verhandlungen über die Beseitigung aller Atomwaffen sollten so schnell wie möglich beginnen. Dies sagte Ruhani heute vor der UNO-Vollversammlung in New York. "Es gibt keine richtige Hände, in denen diese falschen Waffen liegen können", sagte Ruhani. "Jede Waffe ist eine Gefahr und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit." Ihre Reduzierung sei kein Ersatz für ihre Abschaffung. Der Iran wird selbst verdächtigt, Atomwaffen anzustreben, weist dies aber strikt zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch