Zum Hauptinhalt springen

rundSchau

Muff siegt in DonaueschingenAus im Regionalcup

Der Seuzacher Werner Muff hat am internationalen Reitturnier von Donaueschingen das Championat der Stadt Donaueschingen gewonnen. Als erster Starter im Stechen war der Olympiateilnehmer mit dem 10-jährigen Holsteiner Wallach Landthago in fehlerfreien 41,25 Sekunden nicht zu schlagen. Knapp dahinter belegte Daniel Neilson aus Grossbritannien (41,68 Sekunden) den 2. Platz vor dem Italiener Luca Maria Moneta (42,04). (si)

Letzte Saison waren die Wiesendanger Zweitliga-Fussballerinnen noch im Final des Zürcher Regionalcups gestanden. Diesmal schieden sie bereits in der 2. Runde aus – mit dem 1:9 beim gleichklassigen FC Oerlikon/Polizei. Die Voraussetzungen waren ungünstig: Wiesendangen, in der 2. Liga noch ungeschlagener Leader, brachte dank einigen Fussballerinnen des Viertliga-Teams genau elf Spielerinnen zusammen, davon waren drei gesundheitlich angeschlagen. In der letzten Viertelstunde spielten die Wiesendangerinnen zu zehnt, zwischendurch kurz gar nur zu neunt. Sie waren insgesamt chancenlos, aber verloren etwas zu hoch. Das einzige Tor erzielte Alexandra Hug in der 23. Minute. (rem)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch