Zum Hauptinhalt springen

rundSchau

Derby geht an die Tigers

Im Erstliga-Handball gewannen die Seen Tigers/Yellow das Derby gegen die SG Pfadi Youngsters Kloten nicht unverdient 26:23 (12:11). Es war ein kampfbetontes und von den Abwehrreihen dominiertes Spiel, in dem die drei Tore Vorsprung der Tigers am Schluss der grösste Abstand waren, den sich eines der beiden Teams erarbeiten konnte. Der Tabellenzweite Seen Tigers konnte gegen die im Abstiegskampf steckenden Youngsters meistens vorlegen. Das Spiel war von einigen Nickligkeiten auf beiden Seiten geprägt und drohte vor der Pause kurz aus den Bahnen zu geraten. Hauptsächlich den beiden sehr ruhig auftretenden Schiedsrichtern war es zu verdanken, dass sich das Ganze wieder beruhigte. Die Youngsters hatten in den Schlussminuten beim Stand von 23:24 nochmals die Chance zum Ausgleich. Fehlwürfe und technische Fehler verhinderten diesen aber. (np)

Wieder im Penaltyschiessen

Die Zweitliga-Eishockeyaner des EHC Illnau-Effretikon bezwangen den EHC Schaffhausen auswärts vor über 400 Zuschauern erneut im Penaltyschiessen, diesmal 2:1 (0:0, 1:1, 0:0; 1:0). Marco Vögeli, der schon das 1:0 erzielt hatte, und Captain Bruno Hollenstein verwerteten jeweils via Pfosten. Damit steht fest, dass Illnau-Effretikon die Qualifikation auf dem dritten Schlussrang beenden und in den Playoffs auf den Zweiten aus der Gruppe 2 treffen wird. Das kann Wallisellen, Prättigau-Herrschaft oder Uzwil sein. (hmi)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch