Zum Hauptinhalt springen

rundSchau

1:1 über die Zeit gerettetUnnötige Auswärtsniederlage

Einige Umstellungen in der Startformation waren der Grund, dass Veltheims Zweitligafussballerinnen in Einsiedeln nur schwer ins Spiel fanden. Viele Fehlpässe, mangelndes Zweikampfverhalten erschwerten die Aufgabe. Doch auch dem Heimklub war die Verunsicherung aus den zwei Startniederlagen anzumerken. Nach einer kleinen Druckphase ging der SCV mit gütiger Mithilfe des Gegners durch ein Eigentor in Führung (35. Minute). Der Ausgleich liess nicht lange auf sich warten, er fiel in der 52. Minute. In der restlichen Spielzeit konnte Veltheim mit einigem Glück, Einsatz und Willen das Unentschieden über die Zeit retten. (mar)

Eine Lehrstunde in Sachen Chancenauswertung wurde dem Aufsteiger FC Wiesendangen im Zweitligaspiel von Leader FC Volketswil erteilt. Entgegen dem Spielverlauf lag man zur Pause 0:1 im Rückstand. Nach einem Geschenk der Hintermannschaft zu Beginn der zweiten Halbzeit hiess es bereits 0:2. Alle Bemühungen, das Spiel noch zu drehen, blieben in der kompakten Abwehr hängen, wurden von der starken Torhüterin abgewehrt oder landeten an der Torumrandung. Das einzige Tor (zum 1:3) gelang Alexandra Hug (72.). Nach einem weiteren Kontertor stand das Schlussresultat von 1:4 fest. (rem)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch