Zum Hauptinhalt springen

Samsung glänzt mit Rekordgewinn

Zum Verkaufsstart des Galaxy S4 hat der südkoreanische Elektronikkonzern am Freitag einen neuen Rekordgewinn vermeldet - und den Rivalen Apple wieder einmal übertrumpft. Samsung verdiente im ersten Quartal 7,150 Billionen Won (rund 6 Mrd. Fr.), wie der Konzern am Freitag mitteilte.

Das waren knapp 42 Prozent mehr als im Vorjahresquartal und übertraf sogar den Gewinn des Vorquartals, das wegen des Weihnachtsgeschäfts als besonders verkaufsstark gilt. Apple dagegen hatte am Dienstag den ersten Gewinnrückgang seit fast zehn Jahren melden müssen. Samsung ist der grösste Smartphone-Anbieter der Welt - der Konzern hatte Apple 2011 vom ersten Platz der Liste verdrängt. Das südkoreanische Unternehmen hat einen Marktanteil von rund 30 Prozent, Apple 19 Prozent. Allerdings ist die Marge bei Apple - also der Gewinn pro Gerät - immer noch viel höher als die bei Samsung. Das Galaxy S3 verkaufte Samsung seit dem Start im Mai 2012 nach Angaben von Analysten rund 60 Millionen Mal. Das Galaxy S4 ist - wie das iPhone 5 von Apple - keine Revolution. Es hat einen grösseren Bildschirm mit einer höheren Auflösung, ist leistungsfähiger und hat eine bessere Kamera. Die Nutzer können es zudem mit den Augen steuern. Der Andrang im Samsung-Laden in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul war am Freitag dennoch grösser als sonst. Das S4 für umgerechnet 760 Franken pro Stück kommt am Wochenende auch im Rest der Welt in die Läden. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch