Zum Hauptinhalt springen

SBB rüstet Zugpersonal mit neuen Kontrollgeräten aus

Rund 1800 Zugbegleiterinnen und -begleiter im Fernverkehr erhalten neue Kontrollgeräte. Damit können sie schneller Fahrplanauskünfte einholen und Online-Tickets einscannen. Die SBB investiert rund 6,4 Millionen Franken.

Das Geräteset besteht aus einem Smartphone und einem mobilen Drucker. Ab Herbst kommt noch ein modernes Zahlkartenterminal dazu, wie die SBB mitteilt. Das Zugpersonal kann damit Kundenanliegen rasch bearbeiten und beispielsweise die nächsten Anschlüsse oder Umsteigeperrons abfragen.

Auch die Kontrolle von elektronischen Tickets erfolgt schneller als bisher. Dies ist notwendig, um die steigende Anzahl von Online-Tickets einscannen und kontrollieren zu können. Täglich werden laut SBB-Sprecherin Lea Meyer rund 40'000 elektronische Billets verkauft. Im Regionalverkehr sind die neuen Geräte bereits seit zwei Jahren im Einsatz.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch