Zum Hauptinhalt springen

Schrittchen im Gasstreit

Ukraine?Im Erdgasstreit zwischen Russland und der Ukraine liegt ein Tilgungsplan für die noch offenen Rechnungen auf dem Tisch.

Nachdem die Ukraine 786 Millionen Dollar für Gaslieferungen im Februar und März an Russland bezahlt hat, liegt nun auch ein Tilgungsplan für die noch offenen Rechnungen vor. Es gebe auch einen Vorschlag, wie hoch der Preis für künftige Gaslieferungen sein soll, sagte EU-Energiekommissar Günther Oettinger gestern nach einem mehrstündigen Treffen mit den Energieministern beider Länder in Brüssel. Russland beziffert die ukrainischen Schulden auf insgesamt 5,2 Milliarden US-Dollar und drohte bisher damit, den Gashahn zuzudrehen. Am G-7-Kongress von Mittwoch und Donnerstag werden ebenfalls die Ukraine-Krise und das Verhältnis zum Kreml die Hauptthemen sein. Russland bleibt von diesem Treffen ausgeschlossen. Russland seinerseits will einen Resolutionsentwurf zur Krisenbewältigung in den UNO-Sicherheitsrat einbringen, wie Aussenminister Sergei Lawrow gestern ankündigte. Moskau nahm gleichzeitig das Gespräch mit der Nato wieder auf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch