Zum Hauptinhalt springen

Sechsjähriger in Montreux von Schulbus überfahren

In Montreux VD ist am Donnerstagmorgen kurz nach 8.00 Uhr ein 6-jähriger Knabe von einem Schulbus erfasst und tödlich verletzt worden. Der Bub war kurz zuvor aus dem Bus einer Privatschule ausgestiegen.

Wie es zum Unfall kommen konnte, wird untersucht. Laut Mitteilung passierte das Unglück, als der Chauffeur nach dem Halt wieder anfuhr. Dabei wurde der Knabe vom rechten Vorderrad des Fahrzeuges erfasst. Der 6-Jährige erlag wenig später seinen Verletzungen im Spital. Der 62-jährige Buschauffeur erlitt einen Schock und wurde zu Abklärungen ins Spital gebracht. Später konnte er von den Ermittlern befragt werden. Gleichzeitig mit dem Knaben waren vier weitere Kinder aus dem Bus ausgestiegen. Sie blieben unverletzt und wurden nach dem Unfall psychologisch betreut. Auch die Familie des Opfer erhielt entsprechende Unterstützung. Das Opfer und der Chauffeur stammen beide aus der Region um Montreux. Der Knabe besuchte eine Privatschule, in der sowohl auf Französisch als auch Englisch unterrichtet wird. Die Schule wollte sich nicht zum Fall äussern. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch