Zum Hauptinhalt springen

Selbst befreit

Frankfurt. Nach zwei Tagen in der Gewalt eines Entführers ist einem deutschen Geschäftsmann die Flucht gelungen, obwohl er gefesselt war. Die Fahndung nach dem bislang unbekannten Täter läuft. Nach Angaben der örtlichen Polizei war dieser am Freitagabend in das Haus des 51-jährigen Opfers eingedrungen. Er feuerte einen Schuss in die Decke ab, forderte Geld und entführte den 51-Jährigen – vor den Augen der Ehefrau und des kleinen Sohnes. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch