Zum Hauptinhalt springen

Servettes nächster Rückschlag

Genf/CHIASSO. Servette erlitt am 9. Spieltag in der Challenge League eine empfindliche 0:1-Heimniederlage gegen den FC Wil. Genf dominierte den Gast aus der Ostschweiz ohne Unterbruch. Der Super-League-Absteiger trat 12:2 Corner, erspielte sich eine Chance um die andere, setzte unmittelbar nach der Pause einen Ball an die Latte – ergebnislos, am (bitteren) Ende jubelte der neue Leader Wil. Cerrone, der frühere U21-EM-Teilnehmer, stoppte den ineffizienten Gastgeber mit einem Foulpenalty und verlängerte die Wiler Serie von Auswärtssiegen auf ­respektable vier.

Im «Comunale» setzte Chiasso seiner sportlichen Flaute im neunten Anlauf mit dem 2:0 gegen Biel ein Ende. Der erste Saisonsieg kam ohne den ­gesperrten Ex-Weltmeister Gianluca Zambrotta zustande. Dragan Mihajlovic spielte eine zentrale Rolle. Zunächst profitierte er von einem schweren Abwehrfehler der Gäste (51.), 120 Sekunden später bereitete er mit einem perfekten Pass Ciarrocchis 2:0 vor. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch