Zum Hauptinhalt springen

Shaqiri schiesst die Schweiz ins Glück

Die Schweiz schlägt im letzten Gruppenspiel Honduras 3:0 und trifft in den Achtelfinals auf Argentinien.

Nach dem Debakel gegen Frankreich gelang der Schweiz in Manaus die nötige Steigerung. Xherdan Shaqiri brachte sein Team schon in der 6. Minute mit einem herrlichen Weitschuss ins Lattenkreuz in Führung. Die Schweizer überliessen darauf Honduras das Spielgeschehen zwar über weite Strecken, blieben aber mit Kontern gefährlich. Dabei zeigte sich vor allem der zuvor oft kritisierte Shaqiri in bester Spiellaune. So auch bei seinem Tor zum 2:0 nach einer halben Stunde, als er einen mustergültigen Angriff über Gökhan Inler und Josip Drmic eiskalt abschloss. In der zweiten Halbzeit kam das Team von Ottmar Hitzfeld diverse Male nur mit einigem Glück um einen Gegentreffer herum, ehe Shaqiri mit seinem dritten Treffer alles klarmachte (71.). Hinter Frankreich, das gegen Ecuador 0:0 spielte, belegt die Schweiz den zweiten Gruppenrang und trifft am nächsten Dienstag in den Achtelfinals auf Argentinien. redSeite 29

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch