Zum Hauptinhalt springen

SIA für Cabriodach, aber mit Einwänden

Der Vorstand der SIA-Sektion Winterthur, des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins, ist für ein Ja zum Cabriodach über dem Freibad Geiselweid. «Es wäre schade, wenn durch die Volksabstimmung dieser an sich sinnvolle Lösungsansatz verhindert würde», heisst es in einer Mitteilung. Aber der SIA-Vorstand hat auch einiges einzuwenden und erinnert daran, dass das Schwimmbad Geiselweid «einst eine Anlage von überregionaler bauhistorischer Bedeutung» war und «an ein mit dem Wakkerpreis gekröntes Quartier» grenzt. Dies erfordere «erhöhte Ansprüche an die Gestaltung einer Schwimmbadüberdeckung».

Das vorliegende Projekt überzeuge jedoch «in architektonischer Hinsicht nicht», finden die Baufachleute und fragen sich: War­um gab es kein Wettbewerbsverfahren? Dies hätte zu höherer architektonischer Qualität und mehr Akzeptanz im Quartier geführt, glaubt der lokale SIA-Vorstand und ist zudem überzeugt: Eine private Bauherrschaft hätte für ein vergleichbares Projekt «weit höhere Hürden bezüglich Planung und Gestaltung» zu bewältigen. (mgm)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch