Zum Hauptinhalt springen

Sieg bei der Premiere im Ring

schwamendingen. Am Meeting in Schwamendingen beteiligten sich die beiden Winterthurer Boxvereine zum Teil erfolgreich.

Als jüngster Teilnehmer des Boxclubs Winterthur stieg der erst 16-jährige Denis Lüscher in den Ring. Sein Ge­gen­über mit 60 kg Kampfgewicht war der Stadtzürcher Mwango Collins. Die beiden Jugendlichen lieferten sich einen beherzten Kampf. Lüscher unterlag etwas unglücklich mit 27:30 Punkten.

Hannes Mesumbe (95 kg) traf auf den vier Kilo leichteren Igrishta Egzon des gastgebenden BC Schuster. In diesem Schwergewichtskampf zeigte Mesumbe, von Beruf Gärtner, schnell, was in ihm steckt. Er liess seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Er schlug seinen Gegner fünfmal zu Boden und gewann 3:0. Der Winterthurer bestritt seinen ersten Kampf und es zeigte sich, welcher ungeschliffene Diamant er ist.

Tairi Ilber, Schweizer Meister im Halbschwergewicht, traf auf den Basler Fabian Kägi und bewies, dass er zu Recht der Titelträger ist. Er holte sich einen grossen Punktevorsprung, zeigte in der dritten Runde jedoch ein massives Defizit an Kondition. Der 3:0-Sieg war ihm allerdings nicht zu nehmen.

Ebenfalls als Neuling kämpfte der BCW-Athlet und Westschweizer Jonathan Degraft mit 81 kg Kampfgewicht gegen Jeteshi Astrit vom BC Schuster. Beide Boxer fielen durch Klammern und Festhalten des Gegners auf. Letztlich unterlag Degraft 1:2.

Die Boxunion Winterthur stellte zwei Athleten: Brian Cabodevilla bei der Jugend im Welter (–64 kg) und Bibulat Bekhoeva bei der Elite im Mittel (–75 kg). Cabodevilla stieg gegen Adili Elmedin (Boxschule Chur) in den Ring. Der heranstürmende Churer wurde anfänglich mit Geraden und Aufwärtshaken gekontert. Doch schlichen sich auch Deckungsfehler ein, sodass eine knappe Punktniederlage resultierte.

Besser machte es Bekhoeva. Gegen Lassad Kharoud (Boxclub Schuster) landete er gezielte Treffer. Doch der Zürcher steckte nie auf und Bekhoeva musste auch heikle Momente überstehen. Im letzten Durchgang setzte er auch Körpertreffer in der Nahdistanz und errang einen einstimmigen Sieg nach Punkten. (rme/dak)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch