Zum Hauptinhalt springen

Sina Candrian nur WM-Vierte im Slopestyle

Sina Candrian erlebt an der Snowboard-WM am Kreischberg (Ö) wie schon an den Olympischen Spielen 2014 eine Enttäuschung. Als Vierte im Slopestyle verpasst die 26-jährige Bündnerin eine Medaille.

Die Dominatorin der Qualifikation stand im letzten der drei Finaldurchgänge unter Druck, weil mit der Österreicherin Anna Gasser eine dritte Konkurrentin vorgelegt hatte. Im Zielsprung stürzte die WM-Zweite von 2013 und fiel dadurch endgültig aus der Entscheidung. Gold ging an die erst 16-jährige Japanerin Miyabi Onitsuka, Silber an Gasser und Bronze an die Slowakin Klaudia Medlova.

Nach drei Wettbewerben der Snowboard-Titelkämpfe (Boardercross, Halfpipe und Slopestyle) in Murau steht die Schweiz weiterhin ohne Medaille da. Denn im Slopestyle der Männer gelang Jonas Bösiger kein Exploit. Der 19-jährige Schwyzer begann stark (3. nach dem ersten Run), wurde nach dem zweiten immer noch im fünften Rang geführt, konnte sich aber mehr steigern. Am Ende belegte der WM-Debütant aus Rickenbach Platz 5. Erster Disziplinen-Weltmeister aus den USA wurde Ryan Stassel, der sich vor dem finnischen Titelverteidiger Roope Tonteri und Landsmann Kyle Mack durchsetzte.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch