Zum Hauptinhalt springen

Skispringer Grigoli in der Qualifikation gescheitert

Nur zwei statt wie erhofft drei Schweizer Skispringer dürfen am Samstag im ersten Einzel-Wettkampf der neuen Weltcup-Saison in Lillehammer (No) an den Start gehen.

In der Qualifikation für das Springen auf der Normalschanze gescheitert ist der Engadiner Marco Grigoli, dem als 46. letztlich 3,8 Punkte für den benötigen Vorstoss unter die ersten 40 fehlten. Besser lief es bei schwierigen äusseren Bedingungen für den Luzerner Gregor Deschwanden, der mit Platz 32 die Hürde meisterte.

Nicht zur Qualifikation antreten musste der Schweizer Team-Leader Simon Ammann, der die letzte Weltcup-Saison als Elfter beendet hatte. Da der Vierte des Gesamtweltcups 2011/12, Daiki Ito (Jap), in Lillehammer nicht am Start ist, ist der Toggenburger in die Top 10 gerutscht. Ammann ist deshalb für den heutigen Wettkampf vorqualifiziert. Er nahm dieses Nachrücken und die ihm damit ersparte Zusatzbelastung mit Wohlwollen zur Kenntnis.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch