Zum Hauptinhalt springen

Smash meldet sich zurück

In der 1. Liga der Männer gewann der VC Smash eine erstklassige Partie gegen Kreuzlingen 3:0 (25:18, 25:17, 25:22).

Von Anfang an präsentierten sich die Winterthurer entschlossen, jene enttäuschenden letzten Wochen hinter sich zu lassen. Mit druckvollem Service und einer optimalen Raumaufteilung in der Defense verwirklichten sie Punkteserien und erspielten sich eine Führung, die über den gesamten Satz gehalten werden konnte.

Die souveräne Annahme ermöglichte eine unberechenbare Passverteilung, welche in ein solides Angriffsspiel umgesetzt wurde. Auch nach dem ersten Seitenwechsel harmonierten die Winterthurer als kompakte Mannschaft. Selbst bei der vermeintlichen Schwäche, dem Block, verzeichneten sie regelmässig den Punktgewinn. Das einzige kleine Unbehagen kam nach einigen Annahmefehlern in der Anfangsphase des dritten Satzes. Doch ein geschicktes Time-out verhinderte, dass sich diese Unsicherheit auf dem Feld festsetzte. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen entwickelte sich nun, welches vom 10:10 über 17:17 bis hin zum 22:22 führte. Nach einem weiteren Time-out holten die Winterthurer die folgenden drei Punkte und entschieden damit die Partie für sich.

Starker Teamgeist

Nach den letzten Wochen sei dieser 3:0-Sieg enorm wichtig, resümierte Smash-Trainer Frank nach dem Match. «Die Mannschaft spielte hoch kon­zen­triert und beseitigte kleinere Unsicherheiten auf dem Feld durch einen starken Teamgeist.» Mit dieser soliden Leistung können die Winterthurer zuversichtlich auf die Rückrunde der Saison blicken. ta

Smash: Lunardi, Schurter, Hardmeier, Bänninger, Biffi, Castro, Ruosch, Bölsterli, Schmid, Mäder, Walser, Arndt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch