Zum Hauptinhalt springen

SMM-Schlussrunde in Winterthur

Diesmal können Sie wählen: Sie können zu Hause die untenstehenden Aufgaben studieren oder aber in die Alte Kaserne Winterthur kommen, wo am 11. Oktober ab 13 Uhr und am 12. Oktober ab 11 Uhr bei der Nationalliga-A-Schlussrunde der SMM bestimmt etliche spektakuläre Kombinationen auf die Zuschauer warten!

Zusendungen und Lösungsvorschläge zu den Aufgaben an Andreas Nievergelt, Langgasse 37, 8400 Winterthur. (anievergelt@hotmail.com). Die Lösungen folgen in einer Woche.

Nr. 1

Weiss zieht und gewinnt

Nr. 2

Schwarz zieht und gewinnt

Nr. 3

Weiss zieht und gewinnt

Lösungen der Probleme vom 6. 9. 2014:

Nr. 1455, C. Ehrensperger (Ke1 Db2 Sf3f2 Bf4 – Kf5, Matt in 3 Zügen): 1. Db7! (2. Df7#) 1. – K:f4 2. De4+ Kg3 3. Dg4# 1. – Ke6 2. Sg5+ Kf5 3. Df7# 2. – Kd6 / Kf6 3. Sfe4 / Df7# 1. – Kf6 2. f5! K:f5 3. Df7# 1. – Kg6 2. Sg5! Kf5 / Kh5 / Kf6 / Kh6 3. Df7 / Dh7 / Df7 / Dh7#. Eine edle Rex-Solus-Miniatur, zu edel vielleicht für den unbekannten Autor, denn W. Issler, Räterschen, meldet uns, dass die Aufgabe einen identischen Vorgänger (in gespiegelter Stellung) hat, einen Dreizüger von Edith Baird, erschienen 1893 in der Zeitung «Hackney Mercury».

Nr. 1456, K. Grimm (Kg7 Tc7c5 Lg5g2 Sa5 Bf5c3 – Kd6 Db1 Th4e1 Sb8 Bf7h7, Matt in 3?Zügen): Der Schnittpunkt e4 springt schnell ins Auge. 1. Le4! (2. Sc4 / Le7#) 1. – Te:e4 2.?Sc4+ T:c4 3. Le7# 1. – Th:e4 2. Le7+ T:e7 3.?Sc4# 1. – D:e4 2. Le7+ D:e7 3. Sb7# 1. – Sc6 2. T5:c6+ Ke5 3. Te7# «Ein materialökonomisch wohldosiert hingewehter Dreifach-Plachutta, der deswegen erfrischend unschablonenhaft wirkt.» (G. Schaffner, Sissach)

Hinweis zur Spalte vom 27. 9. 2014: Nr. 1460 ist ein Zweizüger, Nr. 1461 ein Serienzughilfsmatt in 26 Zügen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch