Zum Hauptinhalt springen

So viele Schweizer EM-Teilnehmer wie noch nie

Mit 52 Athleten, so vielen wie noch nie, wird der Schweizer Leichtathletikverband an den Europameisterschaften in Zürich vom 12. bis 17. August an den Start gehen.

27 Frauen und 25 Männer werden in Zürich die Schweizer Farben vertreten, womit die ursprüngliche Zielsetzung von Swiss Athletics von 30 Schweizer Athleten deutlich übertroffen wurde. Bei den letzten Europameisterschaften in der Schweiz, 1954 in Bern, stellte der Gastgeber 50 Teilnehmer, ein Zahl, sie seither nie mehr erreicht wurde.

Die jüngsten Athleten im Schweizer Team sind die beiden 19-Jährigen Florian Clivaz (4x100 m) und Noemi Zbären (100 m Hürden), die älteste Schweizer Teilnehmerin ist die Marathonläuferin Magali Di Marco (42), die 2000 bei Olympia in Sydney noch Bronzemedaillengewinnerin im Triathlon war.

Verschiedene Athleten erfüllten in mehreren Disziplinen die Limite, gehen aber nicht in allen an den Start. Einzige Doppelstarterin ist die 22-jährige Bernerin Mujinga Kambundji. Die schnellste Schweizerin wird neben der Staffel und über 100 m auch über 200 m an den Start gehen.

Zürich. Europameisterschaften. Die Selektionen von Swiss Athletics. Männer (25). 100 m: Pascal Mancini (FSG Estavayer), Amaru Schenkel (LV Winterthur). - 200 m: Joel Burgunder (LC Zürich), Alex Wilson (Old Boys Basel). - 800 m: Hugo Santacruz (LC Rapperswil-Jona). - 1500 m: Jan Hochstrasser (BTV Aarau). - 110 m Hürden: Tobias Furer (LK Zug). - 400 m Hürden: Kariem Hussein (LC Zürich), Jonathan Puemi (CEP Cortaillod). - Stab: Marquis Richards (TV Arlesheim). - Weit: Yves Zellweger (KTV Altstätten). - Hammer: Martin Bingisser (LC Zürich). - Marathon: Tadesse Abraham (LC Uster), Christian Kreienbühl (TV Oerlikon), Adrian Lehmann (LV Langenthal), Michael Ott (LAC TV Unterstrass), Viktor Röthlin (STV Alpnach), Patrick Wieser (Run Fit Thurgau). - 4x100 m: Florian Clivaz (GG Bern), Steven Gugerli (GG Bern), Mancini, Schenkel, Suganthan Somasundaram (LC Zürich), Wilson. - 4x400 m: Daniele Angelella (VIRTUS Locarno), Burgunder, Hussein, Silvan Lutz (TV Länggasse), Johannes Wagner (LAC TV Unterstrass), Philipp Weissenberger (LC Zürich).

Frauen (27). 100 m: Mujinga Kambundji (STB), Marisa Lavanchy (LC Zürich). - 200 m: Joëlle Golay (Lausanne-Sports), Kambundji, Lea Sprunger (COVA Nyon). Ersatz: Fanette Humair (FSG Bassecourt). - 800 m: Selina Büchel (KTV Bütschwil). - 100 m Hürden: Lisa Urech (SK Langnau), Noemi Zbären (SK Langnau). - 400 m Hürden: Valentine Arrieta (CEP Cortaillod), Petra Fontanive (TV Unterstrass), Robine Schürmann (LC Zürich). - 3000 m Steeple: Astrid Leutert (GG Bern), Fabienne Schlumpf (TG Hütten). - Stab: Nicole Büchler (LC Zürich), Anna Katharina Schmid (LC Zürich). - Weit: Irene Pusterla (VIGOR Ligornetto). - Siebenkampf: Valérie Reggel (LV Winterthur), Ellen Sprunger (COVA Nyon), Linda Züblin (LAR Bischofszell). - Gehen: Laura Polli (SA Lugano), Marie Polli (SA Lugano). - Marathon: Magali Di Marco (CS 13 Etoiles), Patricia Morceli (Laufgruppe Cham), Maja Neuenschwander (STB), Ursula Spielmann-Jeitziner (All Blacks Thun), Nicola Spirig (LC Zürich), Martina Strähl (LV Langenthal). - 4x100 m: Golay, Humair, Kambundji, Lavanchy, Lea Sprunger, Ellen Sprunger.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch