Zum Hauptinhalt springen

Sommer 2012 – «Es gibt einen Nachschlag»

Morgen endet der Sommer. Schon nächste Woche aber kommt er wieder: als Altweibersommer.

Wer den Winter fürchtet und den Sommer liebt, der muss morgen raus. Noch einmal die Wärme geniessen, noch einmal ins Wasser springen, noch einmal Gemüse und Fleisch auf den Grill legen und der Sonne beim Untergehen zusehen. 25 Grad Celsius und mehr wird das Thermometer morgen Dienstag anzeigen. Möglicherweise zum letzten Mal in diesem Jahr. Am Abend nämlich ziehen von Westen her Wolken auf, es wird da und dort blitzen und donnern und es beginnt zu regnen. In der Nacht auf Donnerstag soll die Schneefallgrenze gar auf 1500 Meter sinken.Endet so der Sommer 2012? «Nein, nur der Spätsommer», sagt Roger Terret, Meteorologe bei Meteonews. «Es gibt noch einen Nachschlag.» Nächste Woche kehre der Sommer zurück, als Altweibersommer dann. Von einem solchen spreche man, wenn das Wetter auch nach dem 15. September sommerlich warm sei, sagt Terret. Und das werde der Fall sein. Schon am Freitag gerate die Schweiz wieder in den Einfluss eines Hochdruckgebietes und Anfang nächster Woche werde es wieder 22 bis 24 Grad warm. «Mehr wird schwierig, ist aber möglich.»Ob der Altweibersommer so lange andauern wird wie 2011, als sich auch der Herbst lange Zeit anfühlte, als wäre er ein Spätsommer, weiss auch Terret nicht. Sicher ist: Mit dem September verabschiedet sich der Sommer als Begriff definitiv. Allfällige stabile Hochdruckgebiete nennt der Meteorologe dann «goldenes Oktoberwetter». (dh)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch