Zum Hauptinhalt springen

Soutines "Kleiner Konditor" für 18 Millionen versteigert

Der teuerste Konditor der Welt: Das Bild "Le petit pâtissier" von Chaim Soutine ist in New York für gut 18 Mio. Dollar versteigert worden. Damit war der "Kleine Konditor" einer der Höhepunkte der ersten der Frühjahrsauktionen bei Christie's in New York.

Das Auktionshaus hatte das Bild auf 16 bis 22 Mio. Dollar geschätzt. Einige Experten hatten aber heimlich auf erheblich mehr gehofft. Der weissrussische Jude Soutine war in Paris zu einem bekannten Expressionisten geworden.

Er malte gern Menschen aus seiner Umgebung - so auch den jungen Konditor. Das Bild zeigt einen Mann, ein Kind fast noch, mit weissem Kittel und Kochmütze, die Arme forsch in die Hüften gestützt, der Blick aber etwas unsicher.

Das etwa 76 Zentimeter grosse Bild entstand etwa 1927. 16 Jahre später starb Soutine mit 50 Jahren, weil er auf der Flucht vor der Gestapo ein schweres Magengeschwür nicht rechtzeitig behandeln lassen konnte.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch