Zum Hauptinhalt springen

Souveräne Auftritte

indian wells. Roger Federer und Stanislas Wawrinka zogen am ATP-Turnier von Indian Wells sicher in die 3. Runde ein. Im Doppel sorgten die beiden Schweizer für viel Interesse.

Seit dem Davis Cup in Belgrad Ende Januar hatte Stanislas Wawrinka keinen Ernstkampf mehr bestritten und seit seinem Triumph am Australian Open war er der ATP-Tour fern geblieben. Bei seiner Rückkehr nun zeigte er eine souveräne Leistung. Überrascht war er selbst davon nicht. Er habe sich im Training exzellent gefühlt, sowohl physisch als auch in spielerischer Hinsicht. Das habe sich im Match gegen den Kroaten Ivo Karlovic bestätigt.

Roger Federer war mit seinem ersten Auftritt ebenfalls zufrieden: «Das Wichtigste ist, dass man weiterkommt.» Die Umstellung von Dubai, wo er seinen 78. Turniersieg gefeiert hatte, auf Indian Wells sei nicht einfach. Beim Masters 1000 seien die Plätze deutlich langsamer. Er bezwang den französischen Qualifikanten Paul-Henri Mathieu.

Auch im Doppel setzten sich die beiden Schweizer durch. Vor 8000 Zuschauern im zweitgrössten, neu erbauten Stadion im «Tennis Garden» gewannen sie gegen Rohan Bopanna und Alsam-Ul-Haq Qureshi (Indien/Pakistan). Vor der Partie hatte sich eine beeindruckende Menschenschlange vor den Eingängen der Arena gebildet, ungewöhnlich für eine Erstrunden-Partie im Doppel. In vielen Belangen überzeugten die Doppel-Olympiasieger von 2008 bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt seit anderthalb Jahren. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch