Zum Hauptinhalt springen

Stadt erhält Preis für Gesundheitsförderung

Die Stadt Winterthur wurde für die vorbildliche Umsetzung von Gesundheitsförderungs- und Präventionsprogrammen mit dem «Grands Prix Suisse» ausgezeichnet. Bessere Noten erhielten nur eine Lausanner Suchtklinik und die Migros Wallis.

Die Suchtklinik Fondation «Les Oliviers» in Lausanne, die Migros Wallis und die Stadt Winterthur werden für ihre betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet. Sie erhalten den Preis «Gesundheit im Unternehmen 2015», verliehen von der Schweizer Sektion der Europäischen Vereinigung für Gesundheitsförderung. Prämiert wurden Projekte, welche die Gesundheit von Mitarbeitenden fördern, wie Gesundheitsförderung Schweiz am Mittwoch mitteilte.

Rang 1 für Westschweizer Unternehmen

Mit ihrem Baustellen-Ergonomie-Parcours steht die Stadt Winterthur auf dem dritten Rang. Der Parcours «Heben, Schieben und Tragen» wurde im Auftrag von Stadtwerk Winterthur entwickelt. Er simuliert Arbeitssituationen und zeigt auf, wie diese schonend bewältigt werden können. An der Ausarbeitung des Parcours waren Monteure mit konkreten Beispielen beteiligt.In der Sucht-Klinik «Les Oliviers», die den ersten Preis gewann, werden den Mitarbeitenden regelmässig Weiterbildungen in Gesundheitsthemen angeboten. Zudem wurde eine Gesundheitskommission geschaffen, die aus Mitarbeitenden aller Abteilungen besteht. Dieses Gremium macht der Geschäftsleitung Vorschläge zur besseren betrieblichen Gesundheit. Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden habe dadurch gesteigert und die Absenzenrate verringert werden können.

25'000 Franken Preisgeld

Mit dem zweiten Platz wurde die Migros Wallis ausgezeichnet. Dort wird jedes Jahr ein bestimmtes Gesundheitsthema behandelt. Im vergangenen Jahr wurden Workshops zu Bewegung und Ernährung angeboten, dieses Jahr steht die psychische Gesundheit im Fokus. Gemäss Angaben der Migros nahm die Anzahl der Absenzen im vergangenen Jahr bereits um 23 Prozent ab.Die Preise sind mit insgesamt 25'000 Franken dotiert. Mit einer «Speziellen Erwähnung der Jury» ebenfalls gewürdigt wurden die Belalp Bahnen im Wallis. Dort wandern die Mitarbeitenden jeweils zusammen frühmorgens zur Arbeit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch