Zum Hauptinhalt springen

Stadt und Region kommen zuerst

In eigener Sache

Sie halten die erste Ausgabe des neu gestalteten und neu konzipierten «Landboten» in der Hand. Gegliedert ist die Zeitung neu in zwei Teile. Der erste Bund umfasst die Berichterstattung über Stadt und Region Winterthur. Den Auftakt bildet die Seite 3, die als «Thema»- Seite jeden Tag die wichtigste lokale Geschichte aufarbeitet.

Der zweite Bund beginnt mit den Seiten zum Geschehen in Kanton und Stadt Zürich sowie der Kulturseite. Es folgen die Inland- und die Auslandseiten. Sie werden ab heute von unseren Kollegen der «BZ Berner Zeitung» für uns massgeschneidert produziert. Eine konzeptionelle Neuerung erfährt schliesslich die Wirtschaftsberichterstattung. Da Ökonomie und Politik heute sehr eng verbunden sind, platzieren wir die Wirtschaftsartikel analog zu den politischen Artikeln neu nach geografischen Kriterien, also auf einer regionalen, kantonalen oder «Inland»-Seite und nicht mehr auf separaten Wirtschaftsseiten.

In der zweiten Hälfte des zweiten Bundes ist neu der Sportteil platziert. Abgeschlossen wird die Zeitung wie bisher mit der «Letzten Seite». Auf ihr befindet sich neu jeden Tag der Comic «Rabenaus wundersame Erlebnisse».

Die umgebaute Zeitung haben wir mit einem neuen Layout versehen. Auffälligste Neuerung sind die sechsspaltigen Seiten – so wie bisher schon Titelseite und Letzte Seite umbrochen worden sind.

Ich wünsche Ihnen viel Lesevergnügen mit dem neu gestalteten «Landboten» und freue mich auf Ihre Meinung zum neuen Konzept. Benjamin Geiger

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch