Zum Hauptinhalt springen

Sturzopfer Daniel Albrecht: Knie kaputt, Kopf ganz

Daniel Albrecht erlitt bei seinem Sturz in Lake Louise eine komplexe Verletzung im linken Knie, im Kopfbereich ist aber alles in Ordnung. Dies ergeben Abklärungen im Spital.

Für den 29-jährigen Albrecht endete sein Bemühen in Lake Louise um ein Comeback in einer Weltcup-Abfahrt im Spital. Mit der hohen Nummer 67 gestartet, kam im obersten Streckenabschnitt an einer vermeintlich harmlosen und flachen Stelle zu Fall. Der Walliser wurde mit dem Helikopter ins Spital von Calgary geflogen. Dort wurde eine Ganzkörper-Computertomographie vorgenommen. Dies ergab, dass Albrecht leichte Prellungen im Gesicht erlitt, aber ansonsten im Kopfbereich alles in Ordnung ist. Im linken Knie liegen komplexe Verletzungen vor. Der genaue Befund steht noch aus. Albrecht wird in den nächsten Tagen in die Schweiz überführt. Im Januar 2009 war Albrecht beim Training von Kitzbühel schwer gestürzt und hatte nach einem Schädel-Hirn-Trauma 16 Tage im Koma gelegen. Erst nach 22 Monaten war er wieder auf die Skipiste zurückgekehrt. Albrecht fand seit seinem Comeback jedoch nicht mehr zu alter Stärke zurück. (Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch