Zum Hauptinhalt springen

Susanne Lothar, das Ausnahmetalent

berlin. Sie war auf der Theaterbühne genauso zu Hause wie auf der Leinwand. Susanne Lothar, die am Mittwoch in Berlin mit nur 51 Jahren gestorben ist, spielte die Schwierigen und Gebrochenen – 2009 etwa in Michael Hanekes Drama «Das weisse Band» die Geliebte des Arztes, die schrecklich gedemütigt wird. Ihre Laufbahn führte sie vom Burgtheater bis zum «Tatort», von Köln bis Zürich. Seit Beginn der 90er-Jahre hatte Lothar oft Rollen in Film und Fernsehen, so 1993 in der italienischen Produktion «Der junge Mussolini» und 2001 in Hanekes Jelinek-Verfilmung «Die Klavierspielerin». (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch