Zum Hauptinhalt springen

Svindal triumphiert erstmals in Bormio

Aksel Lund Svindal erringt seinen 25. Weltcup-Sieg. Der Norweger gewinnt die Abfahrt von Bormio (It) 39 Hundertstelsekunden vor dem Österreicher Hannes Reichelt.

Dritter wird der Kanadier Erik Guay, der Abfahrts-Sieger von Gröden.

Didier Défago belegt als bester Schweizer Rang 7. Ein noch besseres Resultat vergab er auf den letzten Metern. Der erste Podestplatz seit zwei Jahren lag für ihn aber ausser Reichweite. Défago gilt als Spezialist für Bormio. Ende 2011 hat er an diesem Ort seinen vierten und letzten Weltcup-Sieg gefeiert. Insgesamt hat er in Bormio drei Podestplätze erreicht.

Svindal machte sich ein verspätetes Geschenk. Kurz nach Weihnachten und drei Tage nach seinem 31. Geburtstag feierte der Nordländer seinen ersten Sieg auf der Stelvio-Piste von Bormio.

Die Österreicher konnten sich nach der Schlappe von Val Gardena deutlich steigern, trotzdem gelang es ihnen nicht, eine Schmach abzuwenden. Erstmals seit 1987 bleiben die ÖSV-Abfahrer in einem Kalenderjahr ohne einen einzigen Sieg.

Der Start war wegen Neuschnee und Problemen mit der Pisten-Präparation um knapp 40 Minuten verschoben worden.

Bormio (It). Weltcup-Abfahrt der Männer. Schlussklassement: 1. Aksel Lund Svindal (No) 1:54,08. 2. Hannes Reichelt (Ö) 0,39 zurück. 3. Erik Guay (Ka) 0,51. 4. Adrien Théaux (Fr) 0,89. 5. Matthias Mayer (Ö) 0,96. 6. Christof Innerhofer (It) 0,98. 7. Guillermo Fayed (Fr) und Didier Défago (Sz) je 1,13. 9. Silvano Varettoni (It) 1,14. 10. Markus Dürager (Ö) und Travis Ganong (USA) je 1,18.

Ferner: 13. Patrick Küng (Sz) 1,22. 24. Carlo Janka (Sz) 1,97. 26. Marc Berthod (Sz) 2,09. 27. Klaus Kröll (Ö) 2,12. 31. Silvan Zurbriggen (Sz) 2,34. 35. Bode Miller (USA) 2,38. 38. Marc Gisin (Sz) 2,50. 39. Nils Mani (Sz) 2,53. 43. Sandro Viletta (Sz) 2,72. 53. Ralph Weber (Sz) 3,49.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch