Zum Hauptinhalt springen

SVP prüft Dorfplatzinitiative

ILLNAU-EFFRETIKON. Für die SVP Illnau-Effretikon ist die stadteigene Liegenschaft Usterstrasse 23 in Illnau ein Schandfleck. Sie befürwortet daher den Ersatz des Gebäudes durch einen Neubau, wie sie in einer Pressemitteilung festhält. Nachdem in den letzten Jahren viel Geld in die Sanierung des Effi-Märt-Platzes und in die Planung des Zentrumsprojektes Mittim in Effretikon gesteckt worden sei, müsse nun auch an die Aufwertung des Illnauer Ortskerns gedacht werden. Die SVP wolle nicht mehr Autoparkplätze, sondern einen Dorfplatz, welcher diesen Namen auch verdiene. Fuss- und motorisierter Verkehr müsse entflechtet werden, zudem gehöre zum Dorfplatz auch eine Ecke, wo man eine kleine Mahlzeit einnehmen könne.

Das Haus an der Usterstrasse sei zwar im Inventar der schützenswerten Gebäude, das dürfe die Planung für ein zeitgemässes Geschäftshaus aber nicht verhindern, zumal das heutige Gebäude marode sei. Die Partei werde an ihrer nächsten Mitgliederversammlung über eine entsprechende Initiative befinden, schreibt die SVP weiter. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch