Zum Hauptinhalt springen

Swiss kündigt weiteren Gesamtarbeitsvertrag

Die Fluggesellschaft Swiss hat nun auch den Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für festangestelltes Bordpersonal mit befristetem Verträgen gekündigt.

Die Kündigung erfolgte bereits im September, wie Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek am Donnerstag zu einem Medienbericht des «Blick» sagte. Der bestehende GAV läuft nach ihren Aussagen noch bis Ende Dezember 2015. Die Aufkündigung sei als Konsequenz zur Kündigung der anderen Gesamtarbeitsverträge für das Kabinenpersonal notwendig gewesen, um zukunftsfähige Rahmenbedingungen und Arbeitsplätze nachhaltig zu sichern, so Ptassek.Gespräch über neuen GAV Zum 30. April hatte die Fluggesellschaft bereits den GAV mit dem festangestellten Kabinenpersonal, sowie denjenigen für temporäre, nicht festangestellte Mitarbeitende vorsorglich gekündigt. Unmittelbare Auswirkungen hat dies für die Mitarbeitenden nicht, denn beide GAV laufen noch bis 30. April 2015 weiter. Neues Personal wird seit Sommer unter Einzelarbeitsverträgen mit allgemeinen Anstellungsbedingungen eingestellt. Im Frühjahr hatte Swiss mit dem Verband des Kabinenpersonals Kapers einen neuen GAV vereinbart, der aber vom Kabinenpersonal im März abgelehnt wurde. Swiss und Kapers befinden sich im Gespräch über einen neuen GAV.Unter Dach und Fach Streit gibt es auch zwischen der Swiss und dem Pilotenverband Aeropers, die die Airbus-Piloten vertritt. Aeropers hatte einen gemeinsamen GAV mit den in der IPG organisierten Regionalpiloten abgelehnt, weitere Gespräche scheiterten und die Swiss kündigte den GAV 2011 per Ende November 2016. Aeropers verklagte die Swiss wegen Vertragsbruchs. Zwei neue Gesamtarbeitsverträge sind dagegen unter Dach und Fach: Die Regionalpiloten und mehrere Personalverbände des Bodenpersonals haben bereits im Sommer den jeweiligen neuen GAV zugestimmt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch